NÖ Bankomaten spuckten über drei Milliarden Euro aus
Mit fast 23 Millionen Zugriffen wurde im vergangenen Jahr aus den niederösterreichischen Bankomaten Bargeld abgehoben. In Summe machte das entnommene Volumen knapp 3,2 Milliarden Euro aus. 1.488 Geldausgabeautomaten waren 2009 dem Bankomatsystem in Niederösterreich angeschlossen. Diese Daten gab Ewald Judt, Geschäftsführer der Betreiberfirma PayLife Bank GmbH, auf Anfrage des NÖ Wirtschaftspressedienstes bekannt.
Generell haben die Barbehebungen leicht zugenommen, die Transaktionen um 2,35 Prozent und die Geldmenge um 3,38 Prozent. Die Zahl der Bankomaten hatte sich um nur fünf Stück erhöht.
Im Vergleich zum Jahr 1994 hat sich in den 15 Jahren der behobene Bargeldbetrag verdreifacht. Die damaligen 7,7 Millionen Transaktionen wurden allerdings von nur 221 Bargeldautomaten, 15 Prozent des heutigen Bestandes, bewältigt. Künftige Steigerungen  erwartet Judt in erster Linie vom bargeldlosen Einkaufen über die Bankomatkassen in den Supermärkten und Handelsketten.  (mw)
http://www.paylife.at

Quelle: NÖWPD

WK-Präsidentin Zwazl fordert europäische Ratingagentur
Starke NÖ Präsenz auf der Wiener Ferienmesse
NÖM AG bringt neues Werk in der Ukraine auf Schiene
Einrichtungshandel profitiert von Komplettangeboten
NÖ Bankomaten spuckten über drei Milliarden Euro aus
 
 

 

 

 

 

 
 
HOME - NIEDERÖSTERREICH
ZUM ARCHIV - NIEDERÖSTERREICH

Diese Seite ist für eine Auflösung ab 1024 * 768 optimiert. Sollten Sie eine geringere Auflösung haben, bitte ändern Sie diese oder drücken Sie F11 um die sichtbare Fläche zu vergrößern.
austropoint zu Favoriten hinzufügen 

Copyright © 2003 [austropoint.at]. Alle Rechte vorbehalten.    
nach oben